Klick
Karte
kann mit gedrückter linker Maustaste bewegt und mit dem Mausrad gezoomt werden!
Für Bilder und Infos Nadelköpfe anklicken.

GPX-Viewer von J. Berkemeier mit freundlicher Genehmigung des Autors

Tourbeschreibung

Reihersee salzgitter

Reihersee

Länge: ca. 4,4 km. Höhenunterschied: ca. 68 m gleich zu Beginn der Tour.
Der Weg ist auf der Westseite nach Regentagen zum Teil außerordentlich glatt und aufgeweicht. Festes Schuhzeug ist daher empfehlenswert! Eine besondere Ausrüstung ist jedoch nicht erforderlich
Vor dem Start oder am Ende der Tour kann das an der Gustedter Straße nur unweit am WP Cafe gelegene "Café & Kunst am Schacht" besucht werden.


Der im Salzgitter-Höhenzug gelegene Reihersee südöstlich von SZ-Gebhardshagen verdankt seine Entstehung der Eisenerzförderung im Salzgittergebiet. Zur Aufbereitung der Erze wurden diese in der Nasswäsche Calbecht gewaschen und von anhaftenden Beimengungen befreit. Das auf diese Weise mit Schlamm befrachtete Wasser wurde über Rohrleitungen in die eigens dafür angelegten Klärteiche I (Satellitendarstellung, rechts neben der Tourlinie), II (Reihersee) und III (Heerter See, nordöstlich des Reihersees) gepumpt, wo der Schlamm sich absetzen konnte. Der Heerter See (s. Wegebeschreibung dort) ist Naturschutzgebiet und europäisches Vogelschutzgebiet. Die heutige Wasserfläche des Reihersees umfasst ca. 25,3 Hektar und kann auf dem hier vorgeschlagenen Weg umrundet werden.

Zum Start der Tour eignet sich der Parkplatz (der ist allerdings häufig auch geschlossen) an der Gustedter Straße am Ortsausgang von Gebhardshagen in Richtung Gustedt vor der Eisenbahnunterführung oder die Fläche an derselben Straße direkt hinter der Brücke beim Wp RS01, Start. Von hier führt ein breiter Weg etwa 170 m bis zu einem schmalen nach links in den Wald abzweigenden Weg (WP RS02), auf dem nach einem Aufstieg von ca. 63 m Höhenunterschied alsbald der Kammweg am westlichen Ufer des Sees erreicht wird. Von hier aus ist der See nur wenige Meter entfernt und kann sehr gut in seiner Ausdehnung überblickt werden. Zwei Wege führen am See entlang nach Süden. Für diese Tour wird der dichter am Ufer gelegene Weg gewählt. Der etwas oberhalb liegende ist der nach Salzgitter-Bad über den Kamm des Höhenzuges führende Calenberg-Harz-Weg (s. dort), der jedoch schon bald den See verlässt.

Direkt am Ufer führt ein Stück des Weges begehbar nur bis zum Wegpunkt WP RS04. In der weiteren Folge ist infolge von Überwucherung und umgestürzten Bäumen kein Weg mehr erkennbar, so dass nur empfohlen werden kann, vom Uferweg wieder ein kleines Stück bis zum WP RS11 nach oben zurück zu gehen und dem Weg (nicht der Kammweg!) zu folgen. Alternativ wäre der Weg beim WP RS05 etwas schwieriger ebenso zu erreichen. Dieser Teil der Tour ist nach Regentagen bis zum WP RS06 der am wenigsten gut begehbare Teil der gesamten Strecke. Hier sollte dann festes Schuhwerk einkalkuliert werden. Am WP RS06 beginnt ein breiter Waldweg, der bis zum WP RS07 führt. Gelegentlich eröffen Pfade an das Ufer die Möglichkeit, sich dem See wieder anzunähern. Sie führen jedoch zunächst nur in einen von starkem Röhricht- bzw. Schilfbewuchs dominierten Flachwasserbereich und bieten wegen der Pflanzenhöhe auch keine besondere Aussicht auf den See. Diesen von zahlreichen Vogelarten und Wasserlebewesen bewohnten Bereich sollte man, um das Leben dort nicht zu stören, auf keinen Fall betreten und auch Hunde fernhalten. Bleiben Sie einfach auf dem Weg!

Am WP RS07 folgen Sie dem nach Norden weisenden Weg und gelangen in den Bereich des Klärteichs I, der gelegentlich durch die Bäume hindurch auf der rechten Seite z.B. am WP RS08, noch erkennbar ist. Die nebenstehende Karte zeigt ihn bei Ansicht in der Satellitendarstellung. Er ist in der Zwischenzeit, in der er nicht mehr genutzt wird, weitgehend verlandet, verschwindet also zusehens. Wenig später verlassen Sie den nach Gebhardshagen führenden Weg am WP RS09 geradeaus und gelangen alsbald bei WP RS10 wieder an das Ufer des Sees. Genießen Sie seinen Anblick! Zu jeder Jahreszeit wird er Ihnen immer wieder neue Eindrücke vermitteln. Die im Herbst einsetzende Laubfärbung gilt als besonders beeindruckend! An dieser Stelle können Sie auch eine längere Pause einlegen. Baden ist allerdings nicht erlaubt!

Nach der Ruhepause sind nur noch etwa 1,3 km bis zum Startpunkt der Tour zu bewältigen. Um das Nordende des Sees herum gelangen Sie, ohne noch Steigungen überwinden zu müssen, zurück zum WP RS10( = RS03). Achten Sie beim Abstieg zum Parkplatz auf Bodenhindernisse und hervorstehende Wurzeln um nicht zu fallen!
Viel Spaß!

Hinweis: Wie für alle hier vorgestellten Touren gilt, dass der Verfasser keine Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit dieser Tour übernimmt. Jede Inanspruchnahme der Tourdaten geschieht auf eigene Gefahr! Die hier enthaltenen Warnungen entsprechen bestem Wissen und Gewissen!


Bei Vollbildansicht mit F11 und Aufruf externer Seiten, Mauszeiger gegen den oberen Rand schieben und externes Fenster schließen!
Download

Save GPX Überspielt die Wegedatei und Wegpunkte dieser Seite auf Ihren Rechner.
Save ZIP
Überspielt sowohl die MP3-Dateien als auch die GPX-Wege-Datei als komprimierte ZIP-Datei auf Ihren Rechner. Dort bitte entpacken!
Save GPX Hören Sie mal einen kurzen Ausschnitt der MP3-Datei an!

Alle Bilder © 2010 by Günter Hein!

Touren